Mittwoch, 12. Dezember 2012

Knödel-Tris


Heute möchte ich mit einem Gedicht von Christian Morgenstern beginnen, welches heute am 12.12.12 in unserem Gedichte-Adventkalender war. Es passt zu meinen drei Knödeln:)

Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrinn der freche Hans.
Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und oben drüber schneit es, hu!
Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat's niemand nicht.
Sie hören alle drei ihrer Herzlein Gepoch
und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

  
Kuscheln sich die drei Knödelchen nicht auch aneinander, wie die drei Spatzen?
Mein Knödel-Tris besteht aus Spinat, Käse und Lauchknödelchen. Knödelbrot bekomme ich von meiner Freundin Helene und einen kleinen Vorrat an Spinat hatte ich noch vom eigenen Garten im Tiefkühlfach, aber zu wenig für das ganze Brot. Der letzte eigene Lauch kam mir da gerade recht. Knödel mache ich schon viele Jahre so und Spinatknödel oder Nocken im Speziellen so. Ich verweise, wie Robert, heute auf "alte" Rezepte. Aber eher aus Mangel an Zeit. Das altbewährte kann man meistens aus dem Ärmel schütteln und ist auch immer wieder gut. Lauchknödel unterscheiden sich nur darin, dass ich anstelle von Spinat oder Speck, Lauch in feine Scheiben geschnitten, ganz weich dünste und unter die übliche Knödelmasse mische. Zwiebel braucht es in diesem Fall nicht. Für die Kasknödel nehme ich einen würzigen Südtiroler Käse, z.B. Marienberger, in kleine Würfel geschnitten und mische ihn statt des Speckes unter. 
Kleine Knödelchen sind in diesem Fall angebracht. Ich habe meistens mit 2 Knödeln genug. Wenn sie zu groß wären, könnte ich nur zwei Sorten probieren:)
Damit ein bisschen Schnee auf die "Spatzen" fällt, bestreue ich sie portionsweise mit geriebenen Parmesankäse und beträufle sie dann noch mit zerlassener Butter.
Auch für Studenten eignet sich jede Art von Knödel: günstig, kein großer Arbeitsaufwand und lecker:)

Kommentare:

  1. esst ihr die einfach so, ohne Sauce oder Fleisch ? Meine Knödelpremière steht immer noch aus.

    AntwortenLöschen
  2. @Robert, ja ohne Sauce und Fleisch, schmunzel, nur mit Krautsalat mit gerösteten Speckwürfeln zum üblichen Dressing drinn. So wie Teigtaschen in der italienischen Küche werden diese Art von Knödeln mit Parmesankäse und Butter serviert. Speckknödel niemals! Die werden mit Suppe oder Salat oder auch mit Gulasch oder einem Braten kombiniert. Wobei ich dann immer zum Fleisch Fastenknödel mache, die sind ohne Speck, weil ich ja Fleisch schon dazu habe. Siehst du, du mußt trotzdem einmal zu mir kommen um die perfekten Knödel zu probieren:))

    AntwortenLöschen
  3. Hi my friend! I wish to say that this post is awesome, nice written and come with approximately all significant infos.
    I would like to look more posts like this .
    Here is my site ; iscsi

    AntwortenLöschen
  4. Mein Essen!!!
    Schonmal frohe Weihnachten und alles Gute für 2013!

    AntwortenLöschen
  5. @Claus, danke für euch allen auch frohe Weihnachten und alles Liebe für's nächste Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lecker! Jetzt hätte ich gerne noch das Rezept für den Krautsalat dazu :)) Denn da habe ich bislang trotz langer Suche keinen vernünftigen gefunden.

    Ich probiere diese leckeren Knödelchen bei meiner Familie zwischen Weihnachten und Neujahr aus - mal sehen, was meine Kloß- und Knödelfans dazu sagen :)

    Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neur Jahr!

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann nur zustimmen, dass Knödel auch was feines für Studenten sind. Mach ich selber ab und zu ganz gerne und werde demnächst bestimmt auch die Speckknödel ausprobieren, die hören sich sehr lecker an!

    AntwortenLöschen
  8. @Katrin, Krautsalat ist ganz einfach: einen Krautkopf sehr fein hobeln, Speck in kleine Würfel schneiden, anbraten, mit Essig ablöschen, Salz und Pfeffer einrühren und die warme Marinade in den Salat mischen. Auch dir alles, alles Liebe für die Zukunft.

    @Studentenkochen, ich werde deine Seite gleich wärmstens weiterempfehlen:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank dafür! Euch allen ein frohes Weihnachtsfest!

      Löschen
  9. So ich bin natürlich etwas spät dran. Bin durch Zufall auf die Seite gekommen. Die Knödel sehen ja einfach traumhaft aus. Auch wenn der Frühling kommt, ich werde die Knödel-Tris probieren und bereichten wenn ich darf.

    Studentenkochen - Kocht ihr auch solche Gerichte im Sommer?

    Gruß
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Knödel werden bei uns das ganze Jahr gekocht und gegessen:) Ich wünsche dir ein gutes Gelingen!
    Grüße Magdalena

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...